Junior-Coach Ausbildung in Oldenburg

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) bietet interessierten Fußballerinnen und Fußballern in der Region Oldenburg Stadt die Möglichkeit eine sog. Junior-Coach-Ausbildung zu durchlaufen.

Die Ausbildung richtet sich an 14 bis 18-Jährige Mädchen und Jungen, die idealerweise bereits Erfahrungen als Fußball-Spieler-/innen und/oder Übungsleiter-/innen gesammelt haben.

Fußballerische Fertigkeiten werden hierbei nicht vorausgesetzt, sind allerdings wünschenswert. Die Teilnehmer-/innen werden darauf vorbereitet im Anschluss an die Ausbildung Verantwortung im außerunterrichtlichen Schulsport und/oder im Verein – speziell in der Sportart Fußball – zu übernehmen.

Datum: 

Ort:

Referent: noch offen

Anmeldung: http://www.junior-coach.de/termine/

 

 

Insgesamt haben 18 SchülerInnen an 4 Tagen in den Winterferien einen Junior-Coach Lehrgang an der Helene-Lange-Schule erfolgreich absolviert. Die SchülerInnen haben in Theorie- und Praxismodulen gelernt, wie man Trainingseinheiten für Jugendteams organisiert, durchführt und nachbereitet. Für die Praxismodule stellten die Vereine TuS Eversten und SW Oldenburg Jugendteams, mit denen die SchülerInnen ihre vorbereiteten Einheiten durchführen konnten. Die Junior Coach Ausbildung fand seit 2012 diesmal das 6 Mal in Oldenburg statt. In den letzten Jahren wurden alleine über 40 Oldenburger SchülerInnen aus nahezu allen Oldenburger Vereinen ausgebildet. Somit gibt es an jedem Gymnasium, jeder OBS und jeder IGS in Oldenburg, mindestens einen Junior-Coach, der die Lehrkräfte bei AGs, Mittagsfreizeiten oder Wettbewerben wie z. B. Jugend trainiert für Olympia, qualifiziert unterstützen kann.

5. Junior Coach Ausbildung an der OBS Alexanderstrasse März 2016

4. Junior Coach Ausbildung an der Helene-Lange-Schule Juni 2013

3. Junior Coach Ausbildung an der OBS Osternburg Januar 2013

2. Junior Coach Ausbildung an der Helene-Lange-Schule April 2012

1. Junior Coach Ausbildung an der Helene-Lange-Schule Januar 2012

Der erste Schritt zum Coach in Schule oder Verein

Für aktuelle Infos bitte direkt die  offizielle Webseite »Junior-Coach" http://www.junior-coach.de  besuchen.

Kosten:

Der Lehrgang ist i.d.R. kostenlos, da speziell gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftungalle Absolventen bekommen im Anschluss die Möglichkeit die Teile 2 und 3 der Trainer-C-Lizenzausbildung zu machen. 

Junior- Coach-Lehrgang des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) Teil 2 In Westerstede

Talentierter Trainernachwuchs an der Hössen Bereits zum dritten Mal in Folge fand in Westerstede in der Woche der Zeugnisferien ein Junior- Coach-Lehrgang des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) statt. Dabei handelt es sich um eine Jungtrainerausbildung, die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt, in Schule oder Verein als Trainerin oder Trainer aktiv zu werden. Anders als in den beiden vergangenen Jahren wurde in diesem Jahr der zweite von insgesamt drei zu bewältigenden Teilen auf den Weg zur C-Trainer- Lizenz (Breitenfußball) angeboten. Daher trafen sich fünf Schülerinnen und sechs Schüler zumeist aus den Kreisen Oldenburg-Stadt und dem Ammerland an der Hössen, um den zweiten Ausbildungsteil erfolgreich zu absolvieren. Als NFV-Referenten fungierten Kim Neubert (Syke) und Robert König (Schulfußballreferent Ammerland), unterstützt durch Levke Hölzer (Praktikantin im Junior-Coach-Team des NFV in Barsinghausen). Eine ganze Woche lang bestimmte unter den optimalen Bedingungen des Hössensportzentrums der Fußball aus der Trainerperspektive den Alltag der Jungtrainerinnen und Jungtrainer. Die motorischen und psychischen Charakteristika der verschiedenen Entwicklungsstufen von den Bambinis, F-, E- und D- Junioren standen auf dem Programm. Einer theoretischen Fundierung dieser sensiblen Phasen auf der Basis einer Muster-Übungsstunde folgte immer auch ein Praxiseinsatz mit Demo-Mannschaften des FSV Westerstede. Dass u.a. Dennis Oltmanns, Kevin Drees und Torben Sommer diese Teams trainieren, unterstreicht die Relevanz und Nachhaltigkeit der Junior-Coach-Offensive des NFV insbesondere in ländlichen Regionen mit kleineren Vereinen. Alle drei sind ausgebildete Junior-Coaches vergangener Lehrgänge. Der 17jährige Torsholter Torben Sommer durchlief dabei bereits alle drei Ausbildungsteile und ist schon im Besitz der Trainer-C-Lizenz. Die Planung, Durchführung und Auswertung der Lehrproben bereitete den Jugendlichen merklich Freude. Etwas erschöpft von fünf arbeitsreichen Ausbildungstagen, aber um so manche Erfahrung reicher blickten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Lehrgangswoche zurück. Jonas Beck aus Apen resümierte: „Mir hat gefallen, dass wir viel Praxis gemacht haben. Dadurch habe ich viele Tipps zur altersangemessenen Trainingsgestaltung erfahren und ausprobieren können, die ich beim Training der E-Jugend vom SV Gotano nun anwenden kann.“ Die Schulfußballbeauftragten der Kreise Oldenburg-Stadt und Ammerland, Kai Hollwege und Robert König, sehen in diesen kooperativ und kreisübergreifend angelegten Lehrgängen eine sinnvolle Option, den Trainernachwuchs auch zukünftig qualitativ gut und möglichst wohnortnah auszubilden. Der Weg in die Sportschule nach Barsinghausen sei vielen Schülerinnen und Schülern oft zu aufwändig.             

Seite zuletzt aktualisiert am: 16.12.2017

Regionale Sponsoren